Donnerstag, 27. Februar 2020

Lymphödem - 5 Jahre nach der Diagnose

Wie geht es mir heute?


Vor gut 5 Jahren, habe ich die Diagnose erhalten und hier auf meinem Blog darüber berichtet.

(Leben mit Lipödem / Lymphödem)


Nun ist es an der Zeit zurückzublicken und euch zu berichten, wie es mir so geht und vor allem euch Mut zu machen, wenn auch ihr mit dieser Diagnose leben müsst.

Wie sah es vor der Diagnose aus?

Zu meinen schwersten Zeiten wog ich 115 kg. Ja, richtig. 115 kg!! Stolz darauf war ich nie und wirklich wohl gefühlt habe ich mich auch nicht. Heute kann ich sagen, ich habe damit gelebt.

Sport habe ich zu dieser Zeit trotzdem gemacht und immer wieder gegen die Kilos gekämpft. Allerdings ohne langen Erfolg und Gott sei dank weiß ich heute wieso der ausgeblieben ist.

Das Hauptproblem war, dass ich die innere Leere und Unzufriedenheit mit Essen aufgefüllt habe. Aber wenn man das, was fehlt mit falschen Dingen füllt, füllt man eben nur und die Erfüllung bleibt aus.

Ich habe nur noch funktioniert und mich total hinten angestellt und vergessen. Hausfrau, Mutter...…… der Alltag lief jeden Tag, alles funktionierte irgendwie, aber innerlich war ich totunglücklich und habe diese Leere mit Essen gefüllt. Teufelskreis, in dem auch ich als Frau fast ganz verloren gegangen bin, denn je mehr ich diese Leere mit den falschen Dingen gefüllt habe, desto größer ist sie geworden. Und um so mehr habe ich mich in mich selbst zurückgezogen und war auf dem Weg dahin, dass auch das nur noch funktionieren bald nicht mehr funktioniert hätte.

Aber genug von der Vergangenheit, denn die habe ich hinter mir gelassen.

Und wie sieht es heute aus?


Nun heute bin ich stolze 20 kg leichter, mein aktuelles Gewicht liegt bei 95 kg. Aber das Wichtigste, was sich in dieser Zeit verändert hat ist, dass ich mich selbst wieder gefunden habe. Ich habe mich noch nie so wohl gefühlt und das tollste, das strahlt nach außen und wirkt sich auf alle Bereiche im Leben mehr als positiv aus. Ich bin so zufrieden und glücklich wie schon lange nicht mehr.

Denn all der Sport, die gesunde Ernährung, das Tragen der Kompression und die Lymphdrainage nützen nur wenig, wenn eure Seele unausgeglichen ist. Denn dann fällt man immer wieder in alte Gewohnheiten zurück, die einem nicht gut tun.

Und wie habe ich das geschafft? Nun, ich hatte das große Glück, dass ich einen Menschen kennenlernen durfte, durch den ich gemerkt habe, was mir in meinem Leben fehlt, um wieder mit mir selbst so im Einklang zu sein, dass das Glücklich-Sein von ganz alleine wieder mein Leben bestimmt.

Ich habe als Kind damals das Reiten angefangen und als meine Ausbildung anfing, damit aufgehört. Heute weiß ich, dass mir genau das all die Jahre unbewusst so sehr gefehlt hat. Durch Zufall bin ich auf der Suche nach einer Reitmöglichkeit für meine Tochter, auf einen ganz besonderen Menschen gestoßen und auf seine Pferde. Ich selbst hätte nie daran gedacht, mich mit meinem Gewicht je wieder auf ein Pferd zu setzten. Aber innerlich habe ich mir genau das jahrelang gewünscht und verdrängt.
Pferde!!! Das war für mich das, was gefehlt hat und wodurch ich wieder zu mir selbst gefunden habe.

Ich sitze auf einem Pferd, was als nicht reitbar verkauft wurde und gerade einmal 1 1/2 Wochen bei uns im Stall ist.

Meine Rettung auf vier Hufen - Seelenpferd
Dein Hufschlag ist mein Herzschlag


Und ich bin so mega stolz auf mich, was ich vor allem im letzten Jahr alles geschafft habe.

Und das könnt ihr auch! Gibt es in eurem Leben etwas, dass euch fehlt? Dann tut es einfach und macht euch selbst glücklich. Ihr werdet sehen, dass hilft nicht nur euch, sondern wirkt sich auf eure ganzes Umfeld mega positiv aus! Horcht doch einfach mal in euch hinein und vertraut wieder mehr auf euer Bauchgefühl und eure innere Stimme.


Und genau darum ist es heute hier auch an der Zeit einmal DANKE zu sagen:

Danke an meinen Mann, der mir seit mehr als 20 Jahren zur Seite steht, mit vertraut und mich so liebt wie ich bin und gemeinsam mit mir den Weg weitergeht. Ich liebe dich.

Danke, dass ich eine gesunde Tochter haben und es miterleben darf, was für ein wundervoller Mensch mit ihr heranwächst.

Danke, dass meine Familie immer für mich da ist und danke für alle guten Freunde, die Teil meines Lebens sind.

Und danke, dass das Schicksal dafür gesorgt hat, dass ich diesem ganz besonderen Freund begegnen durfte, durch den Pferde wieder Teil meines Lebens geworden sind.


Heute kann ich wieder sagen, ich lebe! Und damit meine ich nicht, dass ich nur funktioniere und der Alltag irgendwie so läuft. Sondern das ich wirklich lebe, im hier und jetzt.
Mein Glück strahlt förmlich aus mir heraus. So sehr, dass ich sogar Dinge tue, die ich niemals tun wollte oder für unmöglich gehalten habe. Und das ist ein megatolles Gefühl!



Ich habe mein Leben mit dem Gefüllt, was mich glücklich macht. Und ihr schafft das auch!!!
Also los!!!
Macht euch auf die Suche, was macht euch glücklich?










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen